Im Bild von links nach rechts: Thomas Siebenhaar (Geschäftsführer Projekt Bauart), Franz K. Schön (Geschäftsführer Wefa) und Matthias Emmer (Vorstand Diakonisches Werk Coburg).

Die Projekt Bauart spendet 1.500 Euro für die Gemeinnützigen Werkstätten für angepasste Arbeit (Wefa) in Ahorn bei Coburg. Im Zuge der Erstellung eines Umbaukonzeptes für das DSZ Coburg und der Zusammenarbeit mit der Diakonie Coburg konnte sich die Projekt Bauart von der Arbeit vor Ort überzeugen, mit der ein wertvoller Beitrag zur gesellschaftlichen Inklusion geleistet wird.

Der Geschäftsführer der Projekt Bauart, Thomas Siebenhaar, überreichte den Scheck in den Räumen der Gemeinnützigen Werkstätten. „Wir sind von diesem Projekt absolut überzeugt, deshalb wollen wir es finanziell unterstützen“, so Siebenhaar. Für das Diakonische Werk Coburg kommt die Spende wie gerufen: „Wir werden das Geld in die Bildungsarbeit von Menschen mit Behinderungen investieren“, zeigte sich Wefa-Geschäftsführer Franz K. Schön begeistert.

Die Neue Presse berichtete am Montag, den 28. Dezember 2015 von der Scheckübergabe.

Empfehlen
Share
Getagged in